Joomla! Front-End Editor

22. Februar 2015

Wer mit Joomla! arbeitet oder schon mal ein Projekt damit realisiert hat, der kennt das Problem, die Seite ist schnell und einfach für den Kunden vorbereitet jedoch weiß dieser nicht ohne Schulung, wo man was Editiert. Ein großes Problem für viele ist das in Joomla! alles über das Back-End eingestellt und Editiert wird. Sollte man mal einen Kunden haben, der mit der Back-End Verwaltung von Joomla! gar nicht zurechtkommt oder einfach nur seine Beiträge bearbeiten möchte, ohne dafür sich im Back-End einzuloggen, gibt es dafür mehrere Lösungen. Ich stelle Ihnen Heute zwei davon vor.

 

K2 Front-End editing

in K2 hat man die Möglichkeit „User Groups“ anzulegen und diesen jeweils die Option für „Front-End Editing“ freizuschalten. Jetzt hat diese Gruppe und jeder enthaltene User die Möglichkeit, nachdem er sich im Front-End eingeloggt hat, Beiträge mit einem Klick auf „Edit Item“ zu Editieren. Je nach Einstellung können die User dann Beiträge erstellen oder ändern, sowie löschen. Dabei öffnet sich ein Modal und man hat bis auf die Beitrags Optionen die man in der Regel nicht braucht, alle Möglichkeiten des Back-End zu Verfügung.

 

Bilder Quick-Guide

K2Front-End1K2Front-End2K2Front-End3

Joomla! Postings

Da wir schon öfter den Kundenwunsch hatten Joomla! Anwendungsfreundlicher zu gestalten, haben wir ein eigenes Modul für das Front-End Editing Umgesetzt, Joomla! Postings.
Diese ermöglicht es durch einloggen im Front-End, Beiträge hinzuzufügen im Gegensatz zu K2, werden diese aber ausschließlich über das Front-End erstellt und gepflegt. Bei einem Klick auf den Button „Neues Inhaltselement“, hat man hier die Möglichkeit zwischen 7 verschiedenen Posting Typen:

-Editor 100%, Text Editor über die volle Breite

-Editor 50%-50%, Text Editor 2 Spaltig.

-Editor 33%-67%, Text Editor 2 Spaltig.

-Editor 67%-33%, Text Editor 2 Spaltig.

-Editor 33%-33%-33%, Text Editor 3 Spaltig.

-Bildergalerie

-Google Maps

zusätzlich kann ein Titel, sowie ein Veröffentlichungstermin festgelegt werden.

 

Bilder Quick-Guide


PostingFront-End1


PostingFront-End2


PostingFront-End3

 

Resümee

Beide Varianten führen zum Ziel, Joomla! Anwendung freundlicher zu gestalten. K2 Bietet mehr Möglichkeiten für Benutzergruppen und ist deshalb für Komplexere Seiten mit verschiedenen Autoren geeignet. Joomla! Postings ist einfach und unkompliziert. Es findet dann Anwendung wenn nur ein paar Personen die Webseite pflegen wollen und dies möglichst ohne viel Aufwand.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0